Kölsche Fastelovend Eck

Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen

Wir sind umgezogen: 

Neue Redaktionsadresse 

Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck. Alfred-Delp-Str. 35, 53840 Troisdorf

Telefon 02241 9444031 Email: Redaktion@Fototeam-Besgen.de

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

 

Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Wat es loss!
 

 

 

 

Artikel zur Kategorie: In stillem Gedenken


  • mehr... (909 mehr Zeichen)
  • Druckoptimierte Version
  • Diesen Artikel an einen Freund senden
  • Kommentare (0)
  • 304 mal gelesen

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann... (In stillem Gedenken )

Thema: 2020

 

„Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen seiner Mitmenschen“


ALBERT SCHWEITZER


die Bonner Stadtsoldaten trauern um ihren Ehrenorbisten Wolfgang Clement. 
Wir sprechen zu seinem Tode unsere besondere Anteilnahme und unser tief empfundenes Mitgefühl aus.

mehr...


Trauer um Funk Nummer 1 – Hans Völler verstarb im Alter von 94 Jahren. (In stillem Gedenken )

Thema: 2020

Trauer um Funk Nummer 1 – Hans Völler verstarb im Alter von 94 Jahren.

Köln. Die Blauen Funken trauern um Hans Völler, - Funk Nummer 1 - der im Alter von 94 Jahren, am 3. August, friedlich eingeschlafen ist.

Hans Völler hatte den Titel „Funk Nr. 1“ inne, denn Hans Völler, bekam in der Stammrolle des Mitgliedsregisters nach dem Zweiten Weltkrieg die Nummer 1 zugeteilt. Hans Völler, ein Urgestein des blau-weißen Traditionskorps! Im Jahr 1948 trat er mit 22 Jahren bei den Blauen Funken ein und wurde vielfach ausgezeichnet.

Völler war zudem Mitbegründer des Literatenstammtisches Köln, der sogenannten „Mafia", wie sie sich heute selbst nennt.

mehr...


Wir trauern um unser Chormitglied Regina (In stillem Gedenken )

Thema: 2020

Wir nehmen Abschied von Regina Schmitz
Unsere beliebte Mitsängerin und Gründungsmitglied des Chores Jecke Püngel e. V. ist gestern von uns gegangen. Wir wussten, dass sie sehr krank war, dennoch erschüttert es uns sehr und wir können es noch nicht fassen, dass sie mit ihrer liebevollen und positiven Art nicht mehr bei uns sein wird.
Sie hatte die Verantwortung für die Geburtstagskarten-Grüße übernommen und sich damit immer besonders viel Mühe gemacht, individuelle Verse, Gedichte und persönliche Worte zu finden. Auch wenn es ihr in den letzten Monaten immer schwerer fiel, wollte sie an dieser Aufgabe festhalten und erfreute ihre Mitsänger/innen mit den lieben Worten zum neuen Lebensjahr.
In den Jahren seit der Gründung des Chores sind viele gekommen und gegangen. Regina war immer ein zuverlässiges und engagiertes Chormitglied und die Gemeinschaft war für sie ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Auch wenn sie wusste, dass ihre Krankheit sie eines Tages besiegen wird, gab sie nicht auf und kämpfte dafür, an so vielen Gelegenheiten wie möglich dabei zu sein, wofür wir sie alle sehr bewundert haben. Sie hat diesen Kampf nicht verloren, sondern ihn bis zum Schluss durchgehalten und wir sind trotz aller Traurigkeit froh darüber, dass ihr ein langes Leiden erspart geblieben ist. In unseren Herzen wird sie bleiben. Regina, wir wünschen dir eine gute Reise und gönnen dir, dass du die Schmerzen nicht mehr ertragen musst.
Dein Chor Jecke Püngel


Angela, Reiner, Elisabeth, Erika, Martina, Anja, Ursula, Karin, Margret, Beate, Marion, Britta, Monika, Günter, Marianne, Heidi, Helga, Rosi, Sabine, Margret, Silvia, Gretel, Marion, Uschi
 


Drehorgelspielerin Antje Kessel verstorben (In stillem Gedenken )

Thema: 2020

Wir sind sehr traurig darüber, diese Nachricht an unsere Leser weitergeben zu müssen:

Antje Kessel, die Ehefrau des im Juni 2010 verstorbenen "Orjelspitter" Peter Kessel,

ist am Donnerstag, 30. April 2020 still von uns gegangen.

 

Wie uns ihre Tochter Marion heute mitteilte, wurde sie am Donnerstag in ihrer Wohnung gefunden. Sie hatte sich noch auf die Hochzeit ihres Enkels gefreut, die bald stattfinden sollte und es traf alle, die sie kannten sehr unerwartet.

Kennengelernt haben wir Antje und Peter Kessel in den Jahren, als sie noch für verschiedene Karnevalsgesellschaften (Schnüsse Tring, Schäl Sick, Fidele Holzwürmer, Rote Funken, Die Grosse von 1823) mit einer ihrer Drehorgeln das Publikum im Foyer begrüßten. "Reinspielen" und "rausspielen" nannten sie es und erzählten uns viele schöne Geschichten bei dem letzten Interview mit KFE im April 2010. Als Peter Kessel am 16. Juni 2010 starb, führte sie sein Werk zusammen mit ihren Töchtern weiter und war - gerade in der Karnevalszeit - in vielen Foyers mit ihrer Drehorgel zu sehen und zu hören.

Auch der Chor Jecke Püngel e. V. freute sich, dass sie bei einigen Veranstaltungen dabei war. 2018 war sie Teil des Programms und konnte im Mitsingteil mit Weihnachtsliedern das Publikum erfreuen.

mehr...


In stillem Gedenken - Rainer Knappe (In stillem Gedenken )

Thema: 2020

Wie wir heute durch viele Postings in den sozialen Netzwerken erfuhren, ist Rainer Knappe kurz nach seiner Eheschließung mit unserem ehemaligem Redaktionsmitglied Gabi Knappe (geb. Thoretz) verstorben.

Wir kannten ihn nicht persönlich, sind jedoch -

wie alle Freunde, Bekannte und Angehörige - sehr bestürzt darüber.

Wir wünschen Gabi viel Kraft und schließen uns allen guten Wünschen für die Hinterbliebenen an.

Redaktion Kölsche Fastelovend Eck


Abschied von unserem Freund Kurt (In stillem Gedenken )

Thema: 2020

Abschied von unserem Freund Kurt
Köln.
Am Montag, dem 13. Januar 2020 wurde unser Freund und Mitstreiter bei KFE, Kurt Braun, auf dem Kölner Nordfriedhof von vielen Freunden, Kameraden und Kollegen der Stadt Köln aus der Vollstreckungsstelle und dem Ordnungsamt verabschiedet.
Es wurde darum gebeten, nicht in Trauerkleidung zu erscheinen und so sah man viele karnevalistische Uniformen, Litewkas und andere Vereinskleidungen, die davon Zeugnis gaben, dass er auch zu ihnen gehört hat und im Herzen weiter gehören wird.
Die Hinterbliebenen hatte auch darum gebeten, auf Blumen und Kränze zu verzichten und dass es stattdessen möglich sei, eine Spende an die Stiftung Kölner Opferhilfe unter dem Stichwort „Kondolenzspende Kurt Braun“ zu geben.


 

mehr...


In Erinnerung an einen guten Freund - Persönliche Erinnerungen an Kurt Braun (In stillem Gedenken )

Thema: 2020

In Erinnerung an einen guten Freund


Persönliche Erinnerungen an Kurt Braun, unseren Freund, Mitstreiter und Kameraden


Heute ist ein schwerer Tag für uns. Wir nehmen mit der Gedenkfeier und Beerdigung teil am letzten Geleit für unseren Freund Kurt Braun. Natürlich sind wir sehr traurig, mit ihm einen enorm fleißigen Mitstreiter für Kölsche-Fastelovend-Eck zu verlieren, es war sogar im Gespräch, dass er die Seite einmal übernehmen wird, wenn sich die Erkrankung von Reiner Besgen, dem Chefredakteur der Seite, nicht bessern sollte. Seine Antwort auf die Frage, ob er das tun würde, war: „Das wäre mir eine große Ehre, wenn ihr mir das zutraut.“

mehr...


Für den letzten Gruß an unseren Kurt Braun (In stillem Gedenken )

Thema: 2019

Für den letzten Gruß an unseren Kurt Braun


Wie uns Andreas Klein, der sich sehr bemüht hat, den Hinterbliebenen beizustehen und sie vor unangenehmen Situationen zu bewahren, mitteilte, steht nach Gesprächen mit dem beauftragten Bestattungsunternehmen und der Stadtverwaltung Köln nun der Bestattungstermin für Kurt fest. 
Die Gedenkfeier wird gehalten am


Montag, dem 13. Januar 2020 
um 11:30 Uhr im Bürgerzentrum „Altenberger Hof“ (Mauenheimer Str. 92, 50733 Köln)


Hinweis: Es handelt sich bei dieser Feier im Vorfeld der Bestattung ausdrücklich um eine GEDENKFEIER, nicht um eine Trauerfeier! Auf Trauerkleidung soll, auch im Sinne des Verstorbenen, ausdrücklich verzichtet werden. 
Die Beisetzung findet am gleichen Tag

um 13:30 Uhr auf dem Kölner Nord-Friedhof (Pallenbergstraße, 50737 Köln) statt. 

mehr...


Günter Flüch Bauer im Kölner Dreigestirn 2011 plötzlich verstorben! (In stillem Gedenken )

Thema: 2019

Günter Flüch Bauer im Kölner Dreigestirn 2011 plötzlich verstorben!   

Köln. Die Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck trauert um einen Freund. Günter Flüch Schatzmeister der Bürgergarde blau -gold und Bauer im Dreigestirn 2011 ist plötzlich und unerwartet verstorben. Wir haben Günter in der Session 2011 kennengelernt und er war der erste Kölner Bauer in unserer Redaktionszeit und wir hatten sofort ein freundschaftliches Verhältnis zueinander was bis heute anhielt. Wir trauern mit seiner Ehefrau, seiner Familie und der Bürgergarde blau-gold. Wir werden Günter immer in guter Erinnerung behalten. Leeven Jünter, maach et Jood!


Kölner Karneval trauert um G.M.K.G. Ehrenpräsidenten Hans Wirtz (In stillem Gedenken )

Thema: 2019


Kölner Karneval trauert um G.M.K.G. Ehrenpräsidenten Hans Wirtz
Köln. Hans Wirtz - Ehrenpräsident der Großen Mülheimer Karnevals-Gesellschaft e.V. 1903 hat uns für immer verlassen. Mit Hans Wirtz verliert die Gesellschaft einen verdienten Präsidenten und das Tanzcorps Rheinmatrosen einen Freund und Förderer. Ruhe in Frieden lieber Hans. 


Bonner Stadtsoldaten trauern um Kurt Müller (In stillem Gedenken )

Thema: 2017
 
Bonner Stadtsoldaten trauern um Kurt Müller
Bonn. Dass Kurt verschiedene Krankheiten plagten, wussten wir schon lange. Dass er deshalb sein Amt als Corpsdoktor im Mai aufgeben würde, wussten wir seit einem Jahr. Dass Kurt nun plötzlich verstorben ist und niemandem mehr Adieu sagen konnte, trifft uns alle sehr.
Das Bonner Stadtsoldaten-Corps trauert um Kurt Müller, der am vergangenen Sonntag im Alter von 63 Jahren von uns gegangen ist.



Der Corpsdoktor ist – dies als Information für nicht ganz so Involvierte – für die Dekoration zu unseren Veranstaltungen zuständig. Das hört sich zunächst unspektakulär an, bei der Vielzahl an Veranstaltungen (u. a. Generalappell, Seniorensitzung, Gala-Prunksitzung, Confetti-Club, Karnevalsfestival, Rathaussturm, Rosenmontagsfete) und unterjährigen Festivitäten kommen aber doch viele Stunden zusammen.
Selten hatte Kurt Probleme, helfende Hände zu finden. Seine fröhliche und lockere Art kam im Corps sehr gut an. Und man unterstützte ihn in seinen Aufgaben, wobei er besonders im Knubbel und der Infanterie einen großen Rückhalt hatte. Nicht nur durch seine Geselligkeit war er ein Sympathieträger des Corps.
Als selbständiger Installateur- und Heizungsbaumeister war Kurt Müller auch bei so manchen handwerklichen Problemen zur Stelle. Sowohl im Zeughaus als auch in unserer Wagenhalle wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten durch ihn bzw. seine Firma erbracht. Gerade beim Erwerb der Halle in Pützchen hat das dem Bonner Stadtsoldaten-Corps extrem geholfen.

mehr...


Wä treu jedeent als Funk op Ääden… (In stillem Gedenken )

Thema: 2017
Wä treu jedeent als Funk op Ääden…
Fast 100 Jahre Allerhilijedags-Gedenken der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V.
Köln. Allerheiligen ist ein Tag der Stille und des Gedenkens an die Verstorbenen und auch wenn die Stille etwas unterbrochen wird, so ist das, was auch am 01.11.2017 auf dem Kölner Melaten-Friedhof passierte eine stille, eine ruhige Veranstaltung der roten Funken, ja fast schon eine familiäre.
Seit dem Tod des Präsidenten Theo Schaufuß „de Pläät“ 1918 treffen sich die Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V. alljährlich zum Gedenken an die verstorbenen Vereinskameraden Allerheiligen auf dem Friedhof. Schaufuß, damals fast verarmt, da er die Funken, die an der Front im ersten Weltkrieg ihren Dienst taten, mit Paketen voll mit Kaffee, Tabak und Schokolade unterstützte, fand auf dem Kölner Südfriedhof eine würdige Ruhestätte, dank seiner Funken. Und so trafen sich die Funken nunmehr jedes Jahr an seinem Grab zum Gedenken.


mehr...


Wir trauern um unseren guten Freund Wilfried Schmitt (In stillem Gedenken )

Thema: 2017

 

Wir trauern um unseren

guten Freund

Wilfried Schmitt

25. August 1953 - 27. September 2017




Leeven Wilfried, wir sind unendlich traurig.

Wir haben einen guten Freund verloren.

In Gedanken sind wir bei deinem langjährigen Lebenspartner

Hans und deiner Familie.


Mach et jot leeven Wilfried!


Die Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck


Angela Stohwasser, Reiner Besgen

und

Kurt Braun, Dieter Ebeling

 


In Gedenken an Hans Bauhoff (In stillem Gedenken )

Thema: 2016
In Gedenken an Hans Bauhoff
Hans Bauhoff wurde am 15.09.1919 im Vringsveedel geboren. Zeit seines Lebens hat er nie in einem anderen Stadtteil von Köln gewohnt. Am 17.10.1942 heiratete er seine Frau Helene, mit der er 2007 das Fest der „Eisernen Hochzeit“ feierte. Er ist gelernter Chemielaborant und bewarb sich nach dem Weltkrieg bei der Polizei, wo er bis zu seiner Pensionierung Dienst tat.
Hans Bauhoff war mit Leib und Seele Karnevalist. Ab 1948 leitete er die urkölsche Gruppe „die Negerköpp“. 1967 übernahm er das Präsidentenamt bei der KG Kölsche Grielächer vun 1927 e. V. Damals zählte die Gesellschaft nur 18 Mitglieder, heute sind es  111. Fortan galt für die Grielächer der Wahlspruch von Hans: 
“Opas Karneval ist nicht totzukriegen“ 
und er prägte ebenfalls den Satz:
„KG Kölsche Grielächer …die Gesellschaft mit Herz“


mehr...


Wir trauern um unseren Freund Hans Ahles! (In stillem Gedenken )

Thema: 2016
Niemals geht man so ganz.......

Wir von der Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck

trauern gemeinsam mit 

vielen anderen Karnevalisten 

um unseren Freund

HANS AHLES

Geboren am 6. Dezember 1957 - Gestorben am 8. Januar 2016

Mach et Jot leeven Hans!!

Deine Freunde! 

Angela und Reiner! 




Ein Moment der Stille (In stillem Gedenken )

Thema: aktuelle News
 
Die Ereignisse in Paris schockieren auch uns und deshalb haben wir als Redaktion beschlossen, heute einmal einen Tag der Stille im Gedenken an die einzulegen, die durch diese schreckliche Tat aus dem Leben gerissen wurden, aber auch an die Angehörigen und um zu dokumentieren, wie entsetzt wir über die Menschen sind, die das angerichtet haben.

Aus diesem Grund wird es am heutigen Tag KEINE aktuelle Berichterstattung auf unserer Seite geben.




Rheinflotte trauert um Rudi Spiegel (In stillem Gedenken )

Thema: 2015


mehr...


KG Kölsche Grielächer vun 1927 e. V. trauern um Ehrenpräsident Hans Bauhoff (In stillem Gedenken )

Thema: 2015
KG Kölsche Grielächer vun 1927 e. V. … die Gesellschaft mit Herz
trauern um ihren Ehrenpräsidenten 
Hans Bauhoff

mehr...


Das letzte Geleit für et Stätzge vun dr Ülepooz (In stillem Gedenken )

Thema: 2015
 

Das letzte Geleit für et Stätzge vun dr Ülepooz
Die Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V. nehmen Abschied von ihrem Ehrenpräsidenten und Ehrenkommandanten Hansgeorg Brock
Köln. „Wä treu jedeent als Funk op Äde un met uns gjing en Freud und Leid, dä weed niemols vergesse weede. Jott jrüs Dich en d´r Iwichkeit!“ so steht es geschrieben im Turm der Ülepooz (Ulrepforte) dem Stammquartier der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V. Und die Funken nehmen diese kölschen Worte sehr ernst und so zeigten sie es am 3. Februar, als sie auf Melaten fast vollzählig ihren Ehrenpräsidenten und Ehrenkommandanten auf seinem letzten Weg begleiten. Am 22. Januar war Hansgeorg Brock unerwartet im Alter von fast 87 Jahren verstorben und mit ihm ging ein großes Stück kölscher, aber vor allem Funkengeschichte. Wie nah in Köln lachen und weinen beieinander liegt, wird mitten in einer laufenden Session klar.


mehr...


Ehrenpräsident der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 Hansgeorg Brock verstorben (In stillem Gedenken )

Thema: 2015

 

 

Der Ehrenpräsident und -kommandant der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e. V.  

Hansgeorg Brock „Stätzge vun d´r Ülepooz“

ist nach 68 Jahren Mitgliedschaft am 22. Januar im Alter von  fast 87 Jahren unerwartet verstorben.

Die Roten Funken erreicht diese Nachricht inmitten der Karnevalssession 2015. In stiller Trauer und dankbarem Gedenken nehmen wir Abschied von einem bedeutenden ehrenamtlichen Karnevalisten der Stadt.

 

  1. Am Sonntag, den 01. Februar 2015 können Freunde, Kölner Bürger, Karnevalisten und Rote Funken in der Zeit  von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr Abschied nehmen. Die Roten Funken halten eine Totenwache am Sarg des verstorbenen Ehrenpräsidenten in „seiner“ Ulrepforte/Sachsenring.
  2. Die Messe findet am 03. Februar 2015 um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche St.Michael, Moltkestr. 114, 50674 Köln und im Anschluss daran die Beerdigung ab 12.30 Uhr in der Trauerhalle Melaten statt.
  3. Zum Zeichen der Anteilnahme tragen die Roten Funken ab sofort bis zur Beerdigung Trauerflors.
  4. Im Frühjahr werden wir durch eine Sonderausgabe der Illustrierten der Roten Funken „Stippeföttchen“ das Wirken und die Verdienste des Ehrenpräsidenten und Ehrenkommanden Hansgeorg Brock „Stätzge vun d´r Ülepooz“ würdigen.

 


mehr...


FIDELE JONGE trauern um Manfred Wolf (In stillem Gedenken )

Thema: 2014
 
FIDELE JONGE trauern um Manfred Wolf

FIDELE JONGE trauern
nachfolgend die traurige Mitteilung, dass unser Freund, Mitglied und Senator 
MANFRED WOLF am 23.10.2014 im Alter von 67 Jahren verstorben ist.
In stillem Gedenken
Große Dünnwalder KG 1927 e.V. "Fidele Jonge"


 


Müllemer Junge Alt-Mülheim e.V. von 1951 trauert um Dieter Steffens (In stillem Gedenken )

Thema: 2014


Die Karnevals-Gesellschaft Müllemer Junge Alt-Mülheim e.V. von 1951 trauert um Dieter Steffens

Köln. Die Müllemer Junge trauern um ihren Ehrenpräsidenten Dieter Steffens, der am 15. September 2014 nach langer Krankheit dennoch plötzlich und unerwartet im Alter von 75 Jahren verstorben ist.
Steffens wurde 1970 mit 31 Jahren Präsident der Müllemer Junge und behielt dieses Amt ununterbrochen 33 Jahre. In dieser Zeit unter seiner Führung entwickelte sich die Mülheimer Familiengesellschaft zu der Größe und Bedeutung, die ihr noch heute zuteil wird. Steffens kam aus der Kajuja. Er machte sich zunächst einen Namen als Komponist, Texter und Sänger. Später wurde er einer der gefragtesten Sitzungsleiter im Kölner Karneval. 



Er half bei befreundeten Gesellschaften aus, leitete unzählige Firmensitzungen und jahrelang die Lachende Sporthalle und im ersten Jahr die Lachende Kölnarena. Geschätzt wurde seine spontane und humorvolle kölsche Art der Moderation.
Sein größter Traum ging im Jahre 2002 in Erfüllung, als er mit seinen Müllemer Junge das Kölner Dreigestirn stellen durfte.
Die Müllemer Junge verneigen sich vor Dieter Steffens und seinen herausragenden Verdiensten.


Siegfried Schaarschmidt
Präsident KG Müllemer Junge


Die Muuzemändelcher trauern um Michael Hoch (In stillem Gedenken )

Thema: 2014
 
 
Die „Muuzemändelcher“ – Die Kölner Karnevalisten e.V. 1949 – geben voller Trauer bekannt, dass am 09.02.2014 eines ihrer ältesten Mitglieder, Herr Michael Hoch, nach längerer Krankheit  kurz vor seinem 87. Geburtstag verstorben ist.

Michael Hoch trat als Büttenredner viele Jahre als „Ne Weinselige“ auf und begeisterte in dieser Rolle mit brillantem Witz sein Publikum. Ab und zu zauberte er auch mit großer Freude vor einem kleineren Kreis von Menschen
.



mehr...


Altstädter-Legende Helmut Reuter verstorben (In stillem Gedenken )

Thema: 2014
Altstädter-Legende Helmut Reuter verstorben - 
am Freitag, dem 24. Januar verstarb nach kurzer, schwerer Krankheit im Alter von 75 Jahren plötzlich und unerwartet die Altstädter-Legende Helmut Reuter. Er war nahezu 60 Jahre Mitglied der Altstädter, Ehrenratsherr, Ehrenspieß und Ehrenmitglied im Tanzkorps im dem er den Spitznamen „Blos“ trug. 


mehr...


In Gedenken an den Ehrenvorsitzenden Dieter Hennecken (In stillem Gedenken )

Thema: 2013
 
Dieter Hennecken - so kannten wir ihn: Immer ein Lächeln, wenn man ihm begegnete, egal wie es ihm gerade ging.

Auch wir trauern um einen Freund, mit dem uns schöne Erinnerungen verbinden.
Wir wünschen der Familie Kraft für die kommenden Tage.

Redaktion Kölsche Fastelovend Eck - Reiner Besgen und Angela Stohwasser -



51 Artikel (3 Seiten, 25 Artikel pro Seite)

Wie späd is et?
Ordensgalerie 2020 -2021
Die letzten aktuellen Artikel!

   

 

 

Die Familiengesellschaft KKG Blomekörfge sammelt Spenden
Die Familiengesellschaft KKG Blomekörfge sammelt Spenden für...

So geht Familiengesellschaft
So geht Familiengesellschaft Köln. Dass man im Kölner...

Medienklaafer mit neuem Vorstand
Medienklaafer mit neuem Vorstand Pressesprecher-Stammtisch Kölner...

Neue Leitung der Lyskircher Hellige Knäächte un Mägde
Traditionstanzgruppe Lyskircher Hellige Knäächte un...

Die Greesberger im RheinEnergieSTADION
Die Greesberger im RheinEnergieSTADION Köln. Endlich dürfen...

Neues vom Kreis rheinischer Karnevalisten
Neues vom KrK Köln. Im Jubiläumsjahr, 75 Jahre Kreis...

Wechsel im Vorstand der StattGarde
Wechsel im Vorstand der StattGarde Köln. Am 4. Juli 2021 hat die...

200 Jahre Hellige Knächte un Mägde im Jubiläumsjahr 2023
200 Jahre Hellige Knächte un Mägde im Jubiläumsjahr...

200 Jahre „Kölsche Funken rut-wieß vun 1823 e.V.“
200 Jahre „Kölsche Funken rut-wieß vun 1823 e.V.“...

200 Jahre Die Grosse von 1823 In der Session 2022/2023 feiert“
200 Jahre Die Grosse von 1823 In der Session 2022/2023 feiert“...

200 Jahre Kölner Karneval: Jubiläumsjahr mit Aktionen in der gesamten Stadt
200 Jahre Kölner Karneval: Jubiläumsjahr mit Aktionen...

„Met Hätz un Siel, bringe mir Alt-Kölle ans Ziel“
„Met Hätz un Siel, bringe mir Alt-Kölle ans Ziel“...

“Impfungen einmal anders“ – Reitergruppe der Blauen Funken
“Impfungen einmal anders“ – Reitergruppe der Blauen...

Aufruf der StattGarde, Come-Together-Club u. Kippa-Köpp
An den Rat der Stadt Köln – als Gesellschafterin die...

KFE erinnert sich an Kurt Braun.
KFE erinnert sich an Kurt Braun. Köln. Kurt Braun, wäre...

Kultursommer im Kloster Marienthal mit LuPe Events
Kultursommer im Kloster Marienthal mit LuPe Events vom 2. Juli bis...

In stillem Gedenken an Berthold Utsch (Flittarder KG)
Köln. Unser langjähriger Senatspräsident und...

Mer sin widder do: die Fidele Fortuna aus der Kölner Südstadt
Karnevalssession 2021/22 Mer sin widder do: die Fidele Fortuna aus der...

Mitgliederversammlung der KKG Bönnsche Chinese e.V. am 14. Juni 2021
Mitgliederversammlung der KKG Bönnsche Chinese e.V. am 14. Juni...

Zurück im Stadion
Zurück im Stadion Köln. Am 29. Februar 2020 standen die...

Fort X - mit der Vergangenheit die Zukunft gestalten
Fort X - mit der Vergangenheit die Zukunft gestalten Köln. Das...

Die Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck trauert um Günter Post
Die Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck trauert um Günter Post....

Karnevalistischer Hilfsfonds startet mit zweiter Vergaberunde
Mer looße üch nit allein: Karnevalistischer Hilfsfonds...

Das Literarische Komitee: Einstieg in den Kölner Karneval
Das Literarische Komitee: Einstieg in den Kölner...

In eigener Sache - Umzug des Redaktionsbüros
In eigener Sache: Es war eine Weile still auf unserer Seite - nicht...

„Grosser“ kölscher Countdown – Vorverkauf startet Die Rückkehr des Karnevals Am
„Grosser“ kölscher Countdown – Vorverkauf startet...

 

KFE auf Facebook

Besuchen Sie doch mal KFE auf Facebook!

Hier finden Sie auch weitere Fotos und Veranstaltungshinweise

Klick uns an!
Geprüft
fototeam-besgen.de
Suchen:
Benutzerdefinierte Suche