Kölsche Fastelovend Eck

Redaktionsleitung Angela Stohwasser und Reiner Besgen

Wir sind umgezogen: 

Neue Redaktionsadresse 

Redaktion Kölsche-Fastelovend-Eck. Alfred-Delp-Str. 35, 53840 Troisdorf

Telefon 02241 9444031 E-Mail: Redaktion@Fototeam-Besgen.de

Wer wor he?
Werbeagentur Frankfurt
Wat es loss!
 

 

 

 

DIE LETZTEN AKTUELLEN NEWS

 

Sofortzugriff auf alle Artikel
Datenschutzerklärung
Die aktuelle Datenschutzerklärung 
finden sie im Impressum!  
Fotos
Wetter in Troisdorf
Wetter in Troisdorf
Lesezeit ca. 2 Minuten

Zweimal „Ne Hauch vun Weihnachte“ mit dem Chor Jecke Püngel

2021

Zweimal „Ne Hauch vun Weihnachte“ mit dem Chor Jecke Püngel

Moderator und Erzähler, Reiner Besgen, zieht sich in die zweite Reihe zurück. 

Troisdorf/Niederkassel/Bonn. Zu zwei Terminen in der Adventszeit lädt der Troisdorfer Mundartchor „Jecke Püngel e. V.“ zu seiner Weihnachtsshow ein, die in diesem Jahr unter dem Motto „Ne Hauch vun Weihnachte“ steht. Am Samstag, 27. November ist der Chor mit den mitwirkenden Solisten unter der musikalischen Leitung von Angela Stohwasser in Niederkassel-Mondorf im Saal des Gasthauses Zur Post zu Gast. Beginn ist hier um 18 Uhr, Einlass ab 16.30 Uhr, Eintritt 25,00 € inkl. Essen. Am Sonntag, 12. Dezember sind der Chor und die Solisten zu Gast auf der MS GODESIA, Start ist um 16 Uhr am Brassertufer in Bonn, gegenüber der Oper. Einlass ist um 15.30 Uhr. Eintritt inkl. Essen und Fahrt hier 45,00 €. Eine Besonderheit gibt es in diesem Jahr. Ein adventliches Programm verfolgen, sich aber trotzdem mit Freunden unterhalten ist hier möglich. Für Gruppen wird das Oberdeck mit einer Leinwand geöffnet, so kann man auch von dort das Geschehen auf dem Unterdeck verfolgen.

Für beide Veranstaltungen, die mit 3-G-Regel durchgeführt werden, gibt es noch Restkarten. Diese können bei Reiner Besgen unter Telefon 02241 9444031 oder per E-Mail: Chor-Jecke-Puengel@t-online bestellt werden. Dort gibt es auch weitere Informationen.

Angela Stohwasser und Reiner Besgen. Seit 2012 zusammen unterwegs mit
Kölschen Leedcher und Verzällcher. Reiner Besgen muss sich jetzt, aus gesundheitlichen Gründen,
in die zweite Reihe zurück ziehen. 

 


Die Geschichte des Troisdorfer Mundartchores „Jecke Püngel e. V.“ begann für Angela Stohwasser und Reiner Besgen vor 10 Jahren mit einem Besuch einer ähnlichen Veranstaltung. Sofort waren sie sich einig: So etwas können wir auch versuchen! Am 12. Mai 2012 wurde der Mundartchor gegründet. In der Adventszeit 2012 waren schon die ersten Veranstaltungen im kleinen Rahmen im eigenen Probenraum. Reiner Besgen war für die Erzählungen und die Moderation zuständig, natürlich alles in Mundart. 2013 war schon die erste Püngelweihnacht in der KÜZ und viele Veranstaltungen an verschiedenen Orten folgten. Reiner Besgen, der sich zum Frontmann des Chores entwickelte und in seiner ihm eigenen Art, mit seiner Moderation und Erzählungen die Gäste gerne zum Lachen brachte, wird sich dieses Jahr nach der letzten Veranstaltung aus gesundheitlichen Gründen in die zweite Reihe zurückziehen und die Moderation abgeben. Geschichten vortragen oder weiter musikalisch als Solist in verschiedenen Stücken mitwirken und damit weiter einen Beitrag zum Programm leisten, wird er je nach seinen Möglichkeiten gerne weiterhin einsetzen, denn auch in den nächsten Jahren soll es eine Püngelweihnacht geben. Seine Position als Schatzmeister und Geschäftsführer will Besgen noch weiter ausführen, wenn es seine Gesundheit auf Dauer zulässt.

 

 

Zweimal „Ne Hauch vun Weihnachte“ mit dem Chor Jecke Püngel

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Linkempfehlung

Diesen Artikel weiter empfehlen: